Wir verwenden Cookies von Google um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie können diese Einstellungen jederzeit bei Cookies & Datenschutz-Richtlinie verändern, wo Sie sich auch im Detail informieren können.

Ok, ich bin einverstanden.
Pummerinfeld 1b
A-4490 St. Florian
Tel.: +43 (0)7224 / 418 88
Fax: +43 (0)7224 / 418 88-180
info-ega@eckes-granini.com

Schon gewusst?

Wussten Sie schon, dass…

... Österreichs Frauen vorbildlich in punkto Obst- und Gemüseverzehr sind?

Die Herren Österreicher - und leider auch unsere Kinder - sind es dafür umso weniger. Fünf Portionen Obst und Gemüse (bzw. rund 400 g) sollten es pro Tag sein. Wie die Ergebnisse des österreichischen Ernährungsberichts 2008 zeigen, ist der Gemüse- und Obstverzehr allerdings nach wie vor nicht ausreichend. Einzig die Gruppe der erwachsenen Frauen erfüllt die Empfehlung, bei Kindern hingegen wird dieser Wert nur zu knapp 50 Prozent erreicht.

... Obst gegen Depressionen hilft?

Laut einer Studie des University College London leiden Menschen, die häufig zubereitete Nahrung zu sich nehmen, eher an Depressionen. Nicht behandelte Lebensmittel dagegen helfen, das Risiko zu senken.

... es seit Februar 2010 eine österreichische Ernährungspyramide gibt?

Die neue Ernährungspyramide des Gesundheitsministeriums besteht aus 25 Bausteinen. Die Basis bilden alkoholfreie, kalorienarme Getränke, von denen man pro Tag 1,5 Liter trinken sollte. Ebenfalls täglich zu sich nehmen darf man Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte sowie Reis, Kartoffeln und Getreideprodukte, drei Milchprodukte sowie ein bis zwei Esslöffel hochwertiger Pflanzenöle.

... jeder Österreicher ca. 35 Liter an Fruchtsäften, Nektaren bzw. Fruchtsaftgetränken pro Jahr zu sich nimmt?

Das sind immerhin rund 0,1 Liter pro Tag – vom Baby bis zum Greis.

... Äpfel und Erdbeeren die beliebtesten Früchte in Österreich sind?

Erdbeeren wurden übrigens bereits von unseren Vorfahren in der Steinzeit gegessen und gehören eigentlich nicht zu den Beeren, sondern zur Gattung der Sammelnussfrüchte. Derzeit gibt es mehr als tausend verschiedene Erdbeersorten – die alle von der Walderdbeere abstammen. Im 18. Jahrhundert gelang es, die Scharlacherdbeere und die Chileerdbeere – zwei Wildsorten – zu kreuzen. Das Ergebnis dieser Züchtung ist die heute so beliebte Garten- oder Ananaserdbeere.

... es nicht nur rote, sondern auch gelbe Himbeeren gibt?

Die Himbeere wurde bereits in der Jungsteinzeit von Menschen gesammelt und gegessen. Neben den allseits bekannten roten, gibt es heute auch gelbe Himbeeren. Diese tragen Namen wie ‚Amber', ‚Blondie', ‚Fallgold' oder ‚Golden Queen' und unterscheiden sich in Größe, Form, Farbe und Aroma von den roten Sorten.

...die Mango in Indien Nationalfrucht ist?

Mangobäume werden bis zu 45 Meter hoch. Aufgrund der immergrünen Blätter sind sie im Hinduismus und Buddhismus ein Symbol der Kraft und Stärke. In Indien ist die Mango sogar die Nationalfrucht und wird dort bereits seit 6.000 Jahren angebaut. Reife Mango-Früchte sind an der leicht schrumpeligen Schale zu erkennen.

... Brasilien der größte Orangenproduzent der Welt ist?

Die Orange gehört zur Gattung der Zitruspflanzen und stammt ursprünglich aus Asien. Heute ist der mit Abstand wichtigste Produzent von Orangen Brasilien, gefolgt von den USA. Ein Großteil der Orangen wird zu Orangensaft verarbeitet. Daneben dienen Orangen aber auch als Quelle für Duftstoffe und damit als Rohstoff für die Parfümindustrie.

... die Camu-Camu unter allen Früchten den höchsten Vitamin-C-Gehalt hat?

Diesen Platz kann ihr höchstens noch die Kakadu-Frucht streitig machen. Camu-Camu ist eine Frucht, die besonders im Amazonasgebiet verbreitet ist und unter allen Früchten den höchsten Vitamin-C-Gehalt vorweisen kann. Ihr folgen Früchte wie die Acerolakirsche, Hagebutten, Sanddornbeeren, Kiwis und Orangen.

... die Jackfrucht als die größte auf Bäumen wachsende Frucht der Welt gilt?

Die Jackfrucht wächst direkt am Stamm des Baumes und hat eine gelblich-grüne harte Schale, die mit kleinen Noppen umgeben ist. Sie kann bis zu 20 kg schwer werden. Kürbisse, die zur Gattung der Beeren gehören, sind allerdings noch größer und schwerer als die Jackfrucht, sie werden im Einzelfall mehrere hundert Kilogramm schwer.

... es etliche Sprichworte rund um Obst gibt?

Rund um das Thema Obst gibt es zahlreiche Redensarten, zum Beispiel ‚Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm‘ oder ‚Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen‘. Jedes dieser Sprichworte hat einen geschichtlichen Hintergrund. So geht ‚Mit dem ist nicht gut Kirschen essen‘ beispielsweise auf das 18. Jahrhundert zurück, als Kirschen nur in Gärten von Klöstern und reichen Adligen zu finden waren. Das Sprichwort ist eine Abkürzung des Ausspruchs „Mit hohen Herren ist nicht gut Kirschen essen – sie spucken einem die Kerne ins Gesicht.“

b kochen mit kids
teaser neu
Früchte